Theater ANU verwandelt das Tempelhofer Feld in eine mystische Wasserwelt. Die bildgewaltige Inszenierung erzählt Geschichten des Traums, eine Nachtmeerfahrt die von Unfruchtbarkeit, dem Wasser des Lebens und der Unvereinbarkeit von Mann und Frau erzählt.
Ob die Geschichte der Nixe Undine und ihrem Geliebten Hans oder eine  völlig unbekannte Version des Froschkönigs, wenn die Nacht hereinbricht, beginnt das Spiel:
Eine wunderschöne Frau – halb Göttin, halb Kröte – verrichtet ihre Arbeit am Strom des Lebens. Ein Fischer verzehrt sich aus Liebe zu seiner Nixe. Eine Wasserfrau erscheint hinter einer Mauer aus 400 Wassergläsern. Im Wasser spiegeln sich chimärenhaft ihre Bewegungen. In einem Reigen kaleidoskopischer Bilder tanzt ein Mädchen auf der Suche nach Wasser, während ihr Mann sich auf Pilgerreise begibt und ein lamentierender Prinzgemahl seine silberne Kugel im Brunnen zu versenken droht.

In der neuen poetischen Welt von Theater ANU tummeln sich skurrile Figuren mit ihren aberwitzigen, fantastischen Geschichten und entfachen einen nächtlichen Bilderrausch.